Veränderungen des Seelsorge-Teams in der Dom- und Stadtpfarre zum Hl. Martin in Eisenstadt

In den vergangenen Tagen ist einige Unruhe über die personelle Besetzung der Pfarre zum Hl. Martin an der Domkirche Eisenstadt entstanden. Wir Seelsorger möchten daher nun gemeinsam die personellen Veränderungen erläutern:

 

Unsere Kongregation wurde vor sechs Jahren nach Eisenstadt gerufen, um die Seelsorge in einem guten Einvernehmen mit den verschiedenen diözesanen Einrichtungen am Ort zu gestalten, ein geistliches Zentrum aufzubauen und die Pfarrseelsorge an der Domkirche zu übernehmen. Wir haben diesen Ruf gerne angenommen und zunächst für eine gewisse Probezeit mit dieser Arbeit begonnen.

 

Die ersten Jahre hier in Eisenstadt waren eine Zeit des Aufbauens: In der Pfarre, in Schulen, in denen wir tätig sind, und für Menschen aus der Region wuchsen neue pastorale Initiativen heran (z.B. Eucharistische Anbetung, Ministrantengruppen, Domküken, Kinder-Sommerwochen, Familienlager, Dominsel, Flüchtlingsbetreuung, Taufvorbereitung von jungen Muslimen, Schüler- und Familiengottesdienste…) und manches Bestehende konnte weiterentwickelt werden. Neue Mitarbeiter wurden in etlichen Bereichen dazu gewonnen – von den Mitbrüdern und den mit uns gemeinsam wirkenden Schwestern der Jüngersuche. Gerade diese breitere Aufstellung der Seelsorge – jede Person bringt andere Fähigkeiten und Schwerpunkte in der Seelsorge ein – hatte unser Bischof ja bei der Neubesetzung der Seelsorge in Eisenstadt im Jahre 2014 im Auge und stets wohlwollend gefördert.

 

Wir haben im Laufe der Zeit aber auch festgestellt, dass die Situation der Dompfarre komplex ist: Aktivitäten und Kompetenzen der diözesanen Einrichtungen und Ämter sind mit den Aktivitäten der Pfarre zu verbinden. Neben dem vielen, das gut gewachsen ist, haben sich auch manche Problemfelder gezeigt, die schon vor Jahren zur Überlegung geführt haben, die Arbeit in einer etwas anderen Zusammensetzung des Teams fortzusetzen. Daher hat die Kongregation im Einvernehmen mit dem Diözesanbischof bereits seit einem Jahr einen Wechsel in der Leitung der Dompfarre vorgesehen und P. Erich Bernhard beauftragt, die Gläubigen darauf vorzubereiten.

 

P. Erich wird am 1. September eine neue Aufgabe beginnen – in der Kalasantinerpfarre Wolfsgraben/ NÖ, die wir seit den Zeiten unseres Gründers, des Sel. Anton Maria Schwartz betreuen. Dieser Wechsel ist schon seit längerem im Gespräch und wir freuen uns, dass mit P. Erich die Seelsorge an dieser vom Orden gegründeten Pfarre wieder mit einem Kalasantiner fortgesetzt werden kann. Wir alle sind P. Erich dankbar für alles Gute, das in diesen fünfeinhalb Jahren in Eisenstadt geschehen ist und wachsen konnte.

 

Das Seelsorger-Team der Kalasantiner besteht damit nunmehr aus P. Achim Bayer, P. Matthias Gabriel, P. Bruno Meusburger und Br. Stefan Pöll. Aus der Gemeinschaft der Schwestern der Jüngersuche arbeitet derzeit Sr. Eveline Bettstein mit uns in der Seelsorge. Die Aufgabe des Pfarrers wird für die nächste Zeit P. Achim übernehmen.

 

Wir bedauern, dass in der Kommunikation der laufenden Prozesse Fehler unterlaufen sind und es dadurch auch zu manchen Irritationen gekommen ist.
Wir laden die Pfarrgemeinde und alle Mitarbeiter jedoch herzlich dazu ein, weiter mit uns den Weg der Nachfolge Christi zu gehen, und wir bitten darum, in dieser Situation bedacht zu bleiben und nicht mit überzogenen Protestaktionen unnötig „Porzellan zu zerschlagen“.

 

Es grüßen Euch alle,


P. Achim Bayer, Rektor und Pfarrvikar
P. Erich Bernhard, Pfarrer
P. Matthias Gabriel, Kaplan
P. Bruno Meusburger, Pfarrvikar
Br. Stefan Pöll, Pastoralhelfer


P. Clemens Pilar, Generalsuperior

 

 

Eisenstadt, am 18. Mai 2020

 

 

Pfarrkanzlei

Montag: 9 - 11 Uhr

Dienstag: geschlossen

Mittwoch: 9 - 11 Uhr

Donnerstag: 9 - 11 Uhr

Freitag: 9 - 11 Uhr

 

02682/62717

dompfarre@rk-pfarre.at

 

In dringenden seelsorglichen Anliegen rufen Sie bitte die Nummer 0664/9963244!

<div id="schottCanvas" style="width:100%;"></div>
 

Dom- und Stadtpfarre zum Hl. Martin

Pfarrgasse 32, 7000 Eisenstadt

Telefon: 02682/62717

Email: dompfarre@rk-pfarre.at

Impressum